1 Unze Maple Leaf

1
2
Artikelnummer 60031M
Herstellerland Kanada
Feingewicht 31.1035g
Feinheit 999.9/1000
Größe in mm 31,00 x 2,87
Erhaltung Bankenüblich
Verpackung
Nettopreis 1.121,02 EUR
MwSt. 0,00% 0,00 EUR
Bruttopreis 1.121,02 EUR
Stück
Endpreis zzgl. Versandkosten

Verschiedene Jahrgänge

Der kanadische Maple Leaf ist eine seit 1979 von der Royal Canadian Mint ausgegebene Goldmünze. Es handelt sich um die auflagenstärkste Anlagemünze der letzten Jahre. Für den Goldkauf stellt der Maple Leaf eine umsatzstarke Alternative zum Krügerrand dar. Das Ahornblatt (engl.: Maple Leaf) des kanadischen Staatswappens ist nicht nur Namensgeber der Goldmünze, sondern stellt gleichzeitig auch das Motiv dar. Der Maple Leaf ist in Kanada gesetzliches Zahlungsmittel. Der Nennwert für die Unze beträgt 50 kanadische Dollar und wird vom Materialwert weit übertroffen. Weitere Standardgrößen mit abweichenden Nennwerten sind die ½ Unze (Prägung seit 1986), die ¼ Unze (Prägung seit 1982), die 1/10 Unze (geprägt seit 1982) und die 1/20 Unze (geprägt seit 1983). Das Äußere der Goldmünze ist über die Jahre hinweg beinahe unverändert geblieben und wurde lediglich kleinen Modifikationen unterworfen. In Silber wird der Maple Leaf seit 1988 ausgegeben. Von 1988 bis 2002 erfolgten Prägungen in Platin sowie von 2005 bis 2007 in Palladium.

Vorreiter in Goldmünzen mit 24 Karat

Während in den ersten drei Jahren die Prägung des Maple Leafs mit einem Feingehalt von 99,9% erfolgte, wurde die Feinheit im Jahre 1982 auf 99,99% erhöht. Die Royal Canadian Mint erreichte mit dem Maple Leaf erstmals bei einer Goldmünze diese Feinheit und setzte so neue Maßstäbe. Für den Feingoldgehalt von 99,99% setzte sich auch die Bezeichnung „four nine fine“ durch.

Ursprüngliches Münzbild unter zeitlichen Anpassungen

Die Zweisprachigkeit Kanadas zeigt sich auch auf der Vorderseite des Maple Leafs. Neben dem Ahornblatt als zentralem Element ist unterhalb die Aufschrift des Feingewichts mit „FINE GOLD 1 OZ OR PUR“ sowohl in englischer als auch französischer Sprache zu finden. Der Feingehalt wird auf dem Avers jeweils links und rechts des Ahornblattes aufgeführt. Bis 1981 lautete die Angabe „999“. Ab 1982 zeigte der Maple Leaf an selber Stelle „9999“ entsprechend des angepassten Feingehalts. Zudem wurden 1990 der Schriftzug und die Angabe der Feinheit etwas zusammen gerückt.

Die Rückseite der Goldmünze trägt das Portrait von Queen Elisabeth II. Das Bild wurde im Zeitverlauf angepasst. Überarbeitungen des Motivs fanden in den Prägejahren 1990 und 2004 Einzug. Für die dritte und damit aktuelle Variante des Portraits zeichnen die Künstler S. Blunt und S. Taylor verantwortlich. Oberhalb der Queen trägt der Maple Leaf den Schriftzug „ELIZABETH II“. Unterhalb ist der Nennwert aufgeführt sowie das Prägejahr. Der Rand der Goldmünze ist gekerbt.

Auflagenstarke Goldmünze bei Anlegern begehrt

Der Maple Leaf aus Kanada ist hinter dem Krügerrand eine der meistverkaufen Goldmünzen der Welt. Für den Goldkauf zu Anlagezwecken sind Bullionmünzen wie der Maple Leaf insbesondere in den großen Stückelungen zu empfehlen. Das Aufgeld liegt hier nur geringfügig über dem reinen Goldwert. Im Edelmetallshop von Ophirum ist sowohl der 1 Unze Maple Leaf als auch der ½ Unze Maple Leaf erhältlich.