Edelmetall Erstellt am  4. Juli 2023
Was ist eine Punze
Was ist eine Punze?
Was die Punzierung über ein Edelmetall verrät.
WAS IST EINE PUNZIERUNG ODER EINE PUNZE?
Die Punzierung ist eine eingestempelte Prägung an unauffälliger Stelle. Vereinfacht gesagt wird der Stempel bei Edelmetallen wie Gold und Silber „eingehämmert“. Die Prägung gibt Auskunft über den Feingehalt des jeweiligen Edelmetalls – etwa bei Goldbarren oder Goldschmuck. Die Punze (lateinisch für: „das Stechen“) ist genau genommen das Werkzeug, also der Schlagstempel, mit dem der Abdruck in die Oberfläche des Metalls gedrückt wird. Zumeist ist mit Punze, der abgekürzten Form von Punzierung, aber auch der Stempelabdruck gemeint. Bei Münzen haben Punzen heute eine untergeordnete Bedeutung, da sie in großen Auflagen geprägt werden. Bei Barren, insbesondere in größeren Gewichtsklassen ab 100 Gramm, sind Punzierungen verbreitet.
WAS HEISST PUNZIEREN?
Bereits in der Antike und im Mittelalter wurden Münzen punziert. Das heißt, sie wurden mit dem Siegel des herrschenden Königs gekennzeichnet. Heute werden Münzen eher selten punziert. Vielmehr ist die Punze in der Goldschmiedekunst verbreitet. Schmuckstücke aus Edelmetall sowie Barren aus Gold, Silber, Platin und Palladium werden mit einer Punze als Feingehaltsstempel versehen. Für den Aufbau des Stempels gibt es weltweit keine gültigen einheitlichen Vorgaben. In den englischsprachigen Ländern wird der Feingehalt des Edelmetalls in Karat angegeben. In Deutschland sind die Tausendstel (Promille) darstellenden 3 Ziffern zu sehen.
WARUM WERDEN MÜNZEN UND BARREN PUNZIERT?
Der eingehämmerte Stempel (Punze) gibt den Feingehalt des Edelmetalls an, etwa bei Gold oder Silber. So bedeutet eine Punze von „999“ bei einem Goldbarren, dass der Barren einen Feingoldgehalt von 99,9 Prozent hat. Bei einem Goldstempel von „916“ – etwa bei Münzen – liegt der reine Feingoldgehalt bei 91,6 Prozent. Grundsätzlich gilt: Je höher der Zahlenwert der Punze ist, desto größer ist der Feingehalt. Daher kommt der Punzierung bei der Wertbegutachtung des Edelmetalls eine hohe Bedeutung zu.
IST EINE PUNZIERUNG PFLICHT?
In Deutschland besteht keine Pflicht, den Feingehalt von beispielsweise Gold und Silber in Form einer Punze auf dem Edelmetall zu hinterlassen. Dennoch ist dies empfehlenswert, da durch die Punze der Feingehalt auf einen Blick ersichtlich ist. Werden Angaben zum Feingehalt gemacht, müssen diese der Wahrheit entsprechen und nach den geltenden Regelungen erfolgen. Die Regelungen finden sich im „Gesetz über den Feingehalt von Gold- und Silberwaren“, auch Stempelgesetz genannt. Eine Regel lautet beispielsweise: „Für die Richtigkeit des angegebenen Feingehalts haftet der Verkäufer der Ware. Ist deren Stempelung im Inland erfolgt, so haftet gleich dem Verkäufer der Inhaber des Geschäfts, für welches die Stempelung erfolgt ist.“
WELCHE PUNZIERUNGEN KANN ICH AUF MEINEN WERT- UND ANLAGEGEGENSTÄNDEN FINDEN UND WAS BEDEUTEN SIE?
Vor allem bei Barren sind Punzen verbreitet. Standard bei Barren sind Angaben des Stempels zu Feingehalt, Gewicht und Hersteller. Bei namhaften Herstellern ist zudem die Seriennummer ersichtlich. Die Angaben zum Feingehalt erfolgen in Tausendsteln (Promille). Promilleangaben sind in Deutschland die einzige zulässige Angabe zum Feingehalt. Beispiele für einen Goldbarren: Bei der Zahl „999,9“ handelt es sich um reines Gold (24 Karat), auch Feingold genannt. Beispiel für eine Goldmünze: Bei „916“ liegt der Feingehalt bei 916 von 1.000 Anteilen. Der reine Goldgehalt ist also ebenfalls sehr hoch, jedoch nicht ganz so hoch wie bei „999,9“. „916“ entspricht beispielsweise dem Anteil des Goldes der Krügerrand-Goldmünze.
KÖNNEN PUNZEN GEFÄLSCHT WERDEN?
Es ist möglich, mit einem entsprechenden Werkzeug falsche Angaben zum Feingehalt in Edelmetalle zu punzieren. Wird diese Ware verkauft, handelt es sich um Betrug. Beispielsweise können Betrüger dünn vergoldetes Messing falsch punzieren. Experten sind jedoch in der Lage, Fälschungen zu erkennen – durch ihr Know-how und die dazu nötigen Prüfgeräte. Aus diesem Grund sollten Sie Edelmetalle nur bei seriösen Fachhändlern erwerben.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Unser Serviceteam gibt Ihnen die Antworten: Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr, telefonisch und per E-Mail.