Edelmetall Erstellt am 8. Juli. 2022

10 GUTE GRÜNDE FÜR GOLD UND WEITERE EDELMETALLE

Pandemien, Kriege und andere Katastrophen können jederzeit für eine Weltwirtschaftskrise sorgen. Bei einer oft daraus folgenden Inflation verliert das Geld an Wert. Gold dagegen wird vom Markt als Schutz vor einer solchen Geldentwertung betrachtet.
Es wird immer schwieriger, neue und ergiebige Vorkommen an Gold zu finden. Man spricht in diesem Fall von einem Gold-Förderpeak, weil die Mengen kaum noch gesteigert werden können. Was auf den ersten Blick negativ klingt, hat für Goldbesitzer einen positiven Effekt: Je weniger Gold auf dem Markt ist, desto höher ist tendenziell sein Wert.
Leicht zu fördernde Edelmetallvorkommen gibt es immer weniger. Die Förderung wird energieintensiver und durch den Bedarf an neueren Technologien zunehmend teurer. Das führt nicht nur dazu, dass die Kosten für die Gewinnung von Edelmetallen steigen, sondern auch der Preis der Edelmetalle selbst.
Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Krisen rücken stabile Werte wie Immobilien und Gold wieder stärker in den Fokus. Insbesondere Gold hat über die letzten Jahrzehnte bewiesen, dass es derartige Krisen im Vergleich zu anderen Wertanlagen meist deutlich besser meistert.
Im Gegensatz zu staatlich herausgegebenem Geld sind Goldmünzen nicht nur offizielles Zahlungsmittel, sondern spiegeln auch den Metallwert wider. Dadurch sind Goldmünzen unabhängiger als klassisches Geld.
Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen haben seit Jahren ein gesteigertes Interesse an Gold, zum Beispiel zur Absicherung. Bei also eher geringerem Angebot bleibt die Nachfrage nach Gold zumindest stabil.
Neben der direkten Anlage kann man auch in Wertpapiere investieren, die sich direkt auf Edelmetalle beziehen. Solche ETFs und ETCs boomen seit Jahren und lassen die Nachfrage zusätzlich steigen.
Das Angebot an Gold und weiteren Edelmetallen verringert sich immer weiter. Das führt dazu, dass die Nachfrage im Vergleich meist höher ist und die Preise von Edelmetallen steigen.
Die Industrie braucht Edelmetalle zur Herstellung für viele Produkte wie Elektronik, Fahrzeuge oder Gesundheitstechnologien. Auch im wachsenden Markt der erneuerbaren Energien sind sie unverzichtbar. Dadurch ist auch hier ein steigender Bedarf nahezu sicher.
Die Weltbevölkerung wird auch in den nächsten Jahren weiter wachsen, das Wohlstandsniveau in vielen Regionen steigen. Das führt zu einer deutlich höheren Nachfrage. Gold dürfte dabei ganz oben auf der Wunschliste stehen.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Unser Serviceteam gibt Ihnen die Antworten: Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr, telefonisch und per E-Mail.